Home   ->   Finite Elemente Analyse  >  Wegsensor
Verlauf der Streuinduktivität beim Wegsensor

Der Wegsensor arbeitet als Differentialtransformator. Er besteht aus drei Wicklungen. Der Wicklung W1 in der Mitte wird eine Trägerfrequenzspannung zugeführt. Diese Spannung wird mit einer bestimmten Kopplung auf W2 und W3 übertragen. Ein magnetischer Taststift verändert in Abhängikeit der Wegstrecke z die Kopplungen zwischen W1, W2 unnd W1,W3. Mit einer Messbrücke kann diese Abhängigkeit ausgewertet werden.

Die Kopplungsänderung kann anhand der Streuinduktivität gemessen werden. In Bild 6.1 sind die Streuinduktivitätsänderungen von W1/W2 und W1/W3 in Abhängigkeit des Weges dargestellt
Bild 6.1 Streuinduktivitätsänderung Wegesensor
Neben der Kopplung ändert sich auch die Güte der Wicklungen. In Bild 6.2 wird dies über die Wicklungsverluste dargestellt