Home   ->   Finite Elemente Analyse  >  Sättigungsverhalten
Nichtlinearer Induktivitätsverlauf bei RM8LP Kern

Bild 5.1 zeigt einen RM8LP Kern im Querschnit. Im Mittelschenkel ist ein Stufenförmiger Luftspalt, der einen nichtlinearen Verlauf der Induktivität über den Strom bewirkt.
Bild 5.1 Flußdichtenverteilung bei I = 8A
Die Kennlinie stellt eine Überlagerungsmessung dar. Es wird ein Gleichstromanteil vorgegeben und mit einer kleinen Stromamplitude wird die Induktivität im Kennlinienpunkt bestimmt. Bei der errechneten Kennlinie kann man sehen, dass anfangs eine sehr hohe Induktivität vorhanden ist. Sie resultiert aus dem sehr kleinen Luftspalt in der rechten Seite des Mittelschenkels. Schon bei sehr kleinen Strömen wird dieser Bereich gesättigt und die Induktivität geht zurück. Bei I = 8A sättigt nun der Mittelschenkel vollständig, der Induktivitätsverlauf hat hier nun eine zweite „Stufe" nach unten.